Haben Sie Anspruch auf Kindergeld?

Grundsätzlich wurde das Kindergeld in den siebziger Jahren vom Staat eingeführt, um Eltern in den Kosten, die durch ein Kind entstehen, ein klein wenig zu unterstützen. Seit der Einführung in den siebziger Jahren gab es eine Menge Reformen und Veränderungen. Das betrifft nicht nur die Höhe des Kindergeldes, die glücklicherweise regelmäßig angehoben wurde, sondern auch den Anspruch auf Kindergeld.

Für die meisten Eltern ist klar, dass sie Anspruch auf Kindergeld haben, sobald ein Kind geboren wurde. Zu beantragen ist es bei den Familienkassen in den zuständigen Arbeitsagenturen. Einmal beantragt, läuft das Kindergeld durch bis zur Volljährigkeit, denn so lange steht das Kindergeld den Eltern immer zu. Alleinerziehende erhalten das Kindergeld dann, wenn das zu betreuende Kind bei ihnen lebt und gemeldet ist.

Der zur Zahlung von Unterhalt verpflichtete Elternteil jedoch kann sich das Kindergeld anrechnen lassen: der Anspruch auf Kindergeld steht zwar nur dem erziehenden Elternteil zu, vom zu zahlenden Unterhalt jedoch wird das Kindergeld abgezogen und es ist nur der Differenzbetrag zu zahlen. Abgesehen davon hat der Unterhaltspflichtige das Recht auf die Hälfte des Kinderfreibetrags als Eintrag auf der Lohnsteuerkarte. Auch volljährige Kinder haben Anspruch auf Kindergeld, sofern sie sich noch in schulischer oder beruflicher Ausbildung befinden (bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres).

Kommentieren